Haras des Chênes

Haras des Chênes

Pferde, Ponies und andere Huftiere, die ein Zuhause brauchen, krank oder vernachlässigt sind, werden auf dem Gestüt Haras des Chênes (La Chevrie) in der Normandie / Orne aufgenommen. Auf 66 Hektar bestem Weideland haben sie viel Platz für ein friedvolles Leben in beschützter Freiheit.

RosengartenHaras des ChênesHaras des Chênes

Aufbau

Im Juni 2009 sind wir in die Normandie gezogen. Ein Jahr hat es gedauert, bis die Farm soweit hergerichtet war, dass Pferde gut untergebracht werden konnten. Wir haben vor allem Zäune gezogen und Schutzhütten (Abris) gebaut, damit die Pferde auf den grossen Weiden leben können.

Aufbau der ZäuneZaunpfähle werden eingesetzt.Pferde beim Grasen

Equiyoga

Auf dem Gestüt Haras des Chênes veranstaltet die Epona-Stiftung Kurse zum Thema „Personal Development“ wie zum Beispeil Yoga, Equiyoga und „Interspecias Comunication“.

Dona Hollemnan unterrichtet EquiyogaEquiyogaEquiyoga

Heuernte

Auf über 60 Hektar Land machen wir unser Heu selber. Es ist von bester Qualität und natürlich biologisch. Der Schnitt erfolgt relativ früh im Sommer, damit das Heu nicht ausgeblüht ist.

HeuernteBio-HeuHeu in der Scheune

Winter

Kosmos im WinterMorgennebel im WinterKosmos im Winter

Frühling

Endlich Frühling.

FrühjahrsputzKahm und CalinFrühlingswiese